Brinkum - Heiligenrode - Seckenhausen
Kirchenregion Stuhr
gemeinsam unterwegs ...

Die kirchlichen Anfänge gehen bis ins 11. Jahrhundert zurück. Der Ort Brinkum wird erstmalig im Jahre 1063 und ein Kirchengebäude zum ersten Mal in einer Urkunde aus 1384 erwähnt. Allerdings ist in drei Urkunden aus den Jahren 1171 bis 1201 von einer "zu errichtenden Kirche" die Rede.

Das alte Kirchengebäude wurde 1841 abgerissen.

      

Kirche von der Ecke Bremer Strasse / Nordstrasse

 

 

 

Blick von der Kirchstrasse

                                              

 

Blick von Nordwesten aus
dem Gewerbegebiet

Die im Jahre 1842 im Stil des Klassizismus erbaute Kirche brannte 1945 infolge von Kriegshandlungen vollständig aus. Gerettet werden konnte nur das Altarkreuz aus dem Jahre 1843, welches heute im Turmraum zu sehen ist. Dort wurde ebenfalls eine Gedenkstätte für Kriegsopfer errichtet. 

 

 Altarkreuz aus dem Jahre 1843

                                           

 

Gedenkstätte für Kriegsopfer

Beim Wiederaufbau der Kirche in den Jahren 1948 bis 1955 wurde das Äußere im Wesentlichen unverändert gelassen.

 

Losungen

Tageslosung von Freitag, 20. Juli 2018
Ich will sie durchs Feuer gehen lassen und läutern, wie man Silber läutert, und prüfen, wie man Gold prüft. Dann werden sie meinen Namen anrufen, und ich will sie erhören.
Paulus schreibt: Wir rühmen uns der Bedrängnisse, weil wir wissen, dass Bedrängnis Geduld bringt, Geduld aber Bewährung, Bewährung aber Hoffnung.

Nächste Gottesdienste

Mittwoch, 01.08.2018, 19:00
Taizé - Andachen

Suche